Allgemeine Info

 SMV (SchülerMitVerantwortung)

Die Schülermitverantwortung ist Sache aller Schüler der gesamten Schule. Sie besteht aus den Klassensprechern, den stellvertretenden Klassensprecher und den Schülersprechern.

Die SMV hat die Aufgabe, die Interessen und Wünsche der Schülerschaft gegenüber der Schulleitung, dem Lehrerkollegium und der Elternschaft zu vertreten. Dazu nehmen die Schülersprecher ihr Anhörungsrecht, ihr Vorschlagsrecht, das Beschwerderecht, das Vermittlungs- und Vertretungsrecht und das Informationsrecht in Anspruch.

„Die Schülermitverantwortung (…) stellt sich ihre Aufgaben selbst, soweit sie nicht durch das Schulgesetz oder sonstige Rechtsvorschriften festgelegt sind. Dazu gehören insbesondere: Gemeinschaftsaufgaben der Schüler. Insbesondere soll die Schülermitverantwortung die fachlichen, sportlichen, kulturellen, sozialen und politischen Interessen der Schüler fördern. Sie kann dafür eigene Veranstaltungen durchführen. Diese müssen allen zugänglich sein und dürfen nicht einseitig den Zielsetzungen bestimmter, politischer, konfessioneller oder weltanschaulicher Gruppen dienen.“ (http://www.smv.bw.schule.de/Gesetze/SMV-VO-2004.pdf)

Das besondere an unserer SMV ist, dass wir uns aus zwei Schularten zusammensetzen, nämlich dem Gemeinschaftsschulzweig und dem Realschulzweig.

Der Schülersprecher, die Schülersprecherrin und deren Stellvertreter wählen wir aus den Klassensprechern der ganzen Schule. Sie sind für die ganzen Schüler unserer Schule verantwortlich.

Foto der SMV folgt

Förderer & Partner

Förderer des

Professor-Artur-Fischer Lernatelier

Kooperationspartner

laepple

Kooperationspartner

Berufsorientierung

Kooperationspartner

Kooperationspartner

Bildungspartnerschaft

Kooperationspartner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.