Kommunalpolitik kommt an!

Fraktionssprecher des Gemeinderats diskutieren mit Schülerinnen und Schülern der Verbundschule

Erstmalig fand am 14.03.2019 eine politische Podiumsdiskussion mit den Fraktionsvorsitzenden der im Rat der Stadt Bad Rappenau vertretenen Parteien und Schülern der Verbundschule statt. Rund 300 Jugendliche der 8. und 9. Klassen nutzen die Chance, echten Politikern Fragen zu stellen, die sie wirklich etwas angehen.

Die Schüler, von denen etwa 50 bei der nächsten Kommunalwahl wahlberechtigt sind, brachten Themen zur Sprache, wie den öffentlichen Personennahverkehr. Sie wünschten sich eine bessere Anbindung der öffentlichen Verkehrsmittel von Teilorten und Kernstadt, sowie einen weiteren Versuch, eine gymnasiale Oberstufe an die Verbundschule nach Bad Rappenau zu bringen. Die Sanierung des Jugendhauses wurde ebenso debattiert, wie die Nutzung und der Ausbau ökologisch vertretbarer Energien und Technologien in Bad Rappenau.

Die Veranstaltung hat gezeigt, dass das Interesse an kommunaler Politik bei den Jugendlichen groß ist, da sie hier direkt auf ihre eigene und die Lebenswirklichkeit ihrer unmittelbaren Mitmenschen Einfluss nehmen und die Lebensqualität in Bad Rappenau verbessern können. Es wurde deutlich, dass Politik nicht „die da oben“ machen, sondern von Menschen von hier für Menschen von hier gemacht wird. Da waren sich die Fraktionsvorsitzenden Frau Köhler (CDU), Frau Störner (SPD), Herrn Hofmann (FW), Herrn Müller (GAL) und Herrn Ries-Müller (ÖDP) einig und betonten die überparteilich gute Zusammenarbeit in Bad Rappenau und die Fokussierung auf die Sache im Sinne der Bürgerinnen und Bürger.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von der Rektorin der Verbundschule, Frau Yvonne Geier. Nachdem Herr Deutschmann als Mitarbeiter der Stadt einen kurzen Einblick in die kommunalen Wahlmodalitäten gab, hatten die Parteienvertreter die Möglichkeit, sich und ihre Partei vorzustellen.

Moderiert wurde die Diskussion von der für Schulangelegenheiten zuständigen Mitarbeiterin der Stadt, Frau Braun und den Schülersprechern der Verbundschule Gianluca Zecca und Ibrahim Erdogdu.

Dass sich die Jugend im politischen Prozess Gehör verschafft und auch gehört wird, ebnet langfristig den demokratischen Willensbildungsprozess.

Die Podiumsdiskussion war in dieser Hinsicht richtungsweisend und eine gelungene Veranstaltung, um das gemeinsame Ziel von Schule und Stadt voranzubringen: Mündige und am politischen Leben interessierte junge Bürger.

Förderer & Partner

Förderer des

Professor-Artur-Fischer Lernatelier

Kooperationspartner

laepple

Kooperationspartner

Berufsorientierung

Kooperationspartner

Kooperationspartner

Bildungspartnerschaft

Kooperationspartner